Foto-Echo: UrbEx auf der anderen Seite der Welt

In der Artikelserie ‘Foto-Echo‘ greife ich mir ein Foto aus meinem Archiv und denke darüber nach wie sich meine Fotografie im Lauf der Zeit entwickelt und was mir bei der Fotografie wichtig ist.

… wie es war als ich zum ersten Mal eine längst verlassene Eisenhütte besuchte, auf der anderen Seite der Welt, in New South Wales, Australien. Das Jahr ist 2004, es ist die Zeit zwischen den Jahren und es ist brüllend heiß. Willkommen im Land wo Weihnachtsfeiern am BBQ-Grill unter freiem Himmel stattfinden.

Kurz vor Weihnachten hatte ich die Arbeiten an einem Projekt in Melbourne abgeschlossen und spontan die Möglichkeit genutzt einen zweiwöchigen Roadtrip durch den australischen Südosten zu machen. Here we are.
Verlassene Häuser, Städte, Industrieflächen – all das ist in Australiens Geschichte seit der Besiedlung durch Europäer ganz alltäglich. … weiterlesen –>

Urbex-Scouting: ich muß draußen bleiben …

Das Jahr geht zu Ende, es ist noch reichlich Resturlaub übrig und so sitze ich an einem Freitag in aller Frühe im Auto und fahre nach Luxemburg. Auf dem Programm steht ein altes Stahlwerk, von dem nur noch die Erzbunker und die Wärme-Kraft-Kopplungs übrig sind: Terre Rouge.

Luxemburg ist wie die Wallonie eine Region welche wirtschaftlich eine wechselhafte Geschichte durchlebt hat. Mit der Industriealisierung und der Ausschöpfung der Bodenschätze kam der Aufschwung, mit der zunehmenden Globalisierung kam der ruinöse Kostendruck und schliesslich die Schliessung von Standorten.

Was man andernorts weiter gebrauchen konnte wurde demontiert und fortgeschafft, andere Überreste früherer Geschäftigkeit ließ man stehen und überließ sie dem Zerfall. Im Fall von Terre Rouge wird das Erz bis heute … weiterlesen –>

Frank (1 comments)Dienstag, 17. März 2009 - 12:17:50

Schade das Du so schnell aufgegeben hast, denn der Zugang zu CT ist auch bei 1.93m inkl. Rucksack und Stativ machbar.
Es lohnt sich auf jeden Fall.

Uwe (1 comments)Dienstag, 17. März 2009 - 13:15:09

Mmmh, in die Ecke fahr ich wahrscheinlich eh noch mal. Es hatte damals geregnet und ich wollte nicht mitten durch krabbeln.

DrAlzheimer (1 comments)Freitag, 05. Juni 2009 - 07:38:32

“andere Urbexer haben hier die Schweißnaht aufgebrochen.”

Was ist denn das für eine bösartige Unterstellung? Das waren vielleicht Schrottdiebe, Vandalen oder sonstige Arschlöcher, aber mit Sicherheit keine “Urban Explorer”.

Uwe (1 comments)Freitag, 05. Juni 2009 - 20:08:04

Herrlich, wie schwarz-weiß die Welt doch manchmal sein kann. Ja, die Einbruchspuren können auch von anderen ‘einladungsfreien’ Besuchern stammen. Nach eigenen Erfahrungen mit anderen Urbexern ist mir die Aussage ‘… mit Sicherheit keine Urban Explorer’ nur begrenzt nachvollziehbar. Es gibt solche und so’ne, zumindest in meiner Welt, die nicht nur schwarzweiss ist.

blog.intermayer.com» Blogarchiv » Warten auf den Countdown (1 comments)Sonntag, 12. Juli 2009 - 08:54:23

[...] die Dosiertrichter von Erzbunkern? Ja, enstanden ist diese Aufnahme wirklich in den Erzbunkern von Terre Rouge (Belgien) und weder NCP noch die Sombra Corporation sind nicht mit von der Partie (soweit mir [...]

dragonfly (1 comments)Montag, 18. Oktober 2010 - 17:50:43

hi, bin aus Luxemburg und muss dir sagen dass man in die CT auch heute noch gut (auch mit Gepäck) reinkommt, regelmässig werden vorhandene Eingänge zugemacht und regelmässig werden wieder neue entdeckt, und ausser TR und CT gibt es noch andere interessante Sachen hier bei uns :-)

Uwe (1 comments)Donnerstag, 21. Oktober 2010 - 09:20:08

@ dragonfly: ja, Du hast ja recht. Ein paar Wochen später war ich dann wieder da und kam dann auch rein. Man muss halt die Augen offen halten.
Auch was die “anderen interessanten Sachen” betrifft kann ich das nur bestätigen, Luxemburg (und Belgien) geben in Sachen UrbEx wirklich so einiges her. Wobei gerade in Luxemburg halt auch einiges wieder aufgeräumt wird.
Schöne Grüße ins Nachbarland!

Flickr-Favoriten der Woche 2008-W49

Ohne viel Getue: das sind die Bilder die mich seit letztem Mal inspiriert haben. Die Favoriten sind aktuell auch auf meiner Favoritenseite bei Flickr zu sehen und über Deinen Besuch meines Flickr-Portfolios würde ich mich natürlich auch freuen.

Karina von Houser Flickr buddy trying to sneak up on a herd of elk von jc/pics BlueEyedFrac von james250 Flatiron Light von Béranger Blaudez the most wonderful time of the year von chasingECHOES sanctuary von Mai An Hoa Urbis in Motion von Manky Maxblack Inside my mind von Christos Tsoumplekas rose von rieke.marx  von Massimo Sbreni An Agressive Cardinal! von Momba Secrets von rieke.marx Selling the drama... von pilarrangel Mo-ve Over, November... von wan · der · lust Dara von denny_lee bubble bokeh von Julie is boycotting shampoo. Demand REAL Poo! handwheels von Browni63 Longboard von Zephyr ► Photography Escalera de cristal von Seone von mmonk . von zamarioMessy eater von eviltwinfx Era The Softest Curves von Thomas Hawk Magdalena von denny_lee

Was mag das wohl sein???

Natürlich geht es um ein Fotografie-Gadget. Nun ja, eigentlich geht es mehr um ein Zubehör als ein ‘Gadget’.

Es ist nicht groß aber größer als viele Kameras.
Es ist schwarz und weiß.
Es schubst meine Kamera rum.
Die Software die dazu gehört taugt nicht viel (sehr subjektiv).
Es frisst Batterien …
… und Speicherkarten (indirekt) …
… und Rechenzeit (aber erst viel später).

Aber die Bilder die rauskommen, die sind schon faszinierend. Na, was mag das wohl sein?

Saxi (1 comments)Dienstag, 02. Dezember 2008 - 22:31:35

äh – also ich komm beim besten willen nicht drauf – ich bin sehr gespannt ;o)

Michael (1 comments)Mittwoch, 03. Dezember 2008 - 09:04:34

Ein Panoramaroboter?

Uwe (1 comments)Mittwoch, 03. Dezember 2008 - 11:01:22

Es war wohl doch zu einfach. Michael hat recht, es ist ein Panoramaroboter. Demnächst mehr Informationen, inkl. Video.

Michael (1 comments)Mittwoch, 03. Dezember 2008 - 16:35:17

Sorry, war wieder vorlaut. Hatte nur vor ein paar Wochen in der süddeutschen einen Artikel über einen gelesen, da wars dann nicht so schwer.
Du hast nicht zufällig einen davon rumstehen?

Uwe (1 comments)Mittwoch, 03. Dezember 2008 - 17:54:02

Pssst, ich mach’s spannend. Ab Wochenende gibt’s dann die ersten (Video-)Berichte. Wenn Petrus mir wohlgesonnen ist, dann dürfte Ende nächster Woche ein ausführlicher Erfahrungsbericht anstehen.

Immer wieder Sonntags: Workflow-Tag

Naja, Gott sei Dank nicht jeden Sonntag. Aber angesichts des schmuddeligen Winterwetters werden jetzt wohl wieder mehr Sonntage zu Workflow-Tagen.

So gesehen am dritten / letzten Tag des diesjährigen World Bodypainting Festival 2008, Seeboden, Österreich.

Blick durch den Sucher – 2008-W48

Gedanken zum ‘Blick durch den Sucher’. Die Artikel dieser Rubrik kommen bei Lesern und Feed-Abonnenten zwar gut, aber zunehmend mehr Fotografie-Blogs bieten mittlerweile diese Art der Presseschau. Um nicht immer die gleichen Highlights wie die Blognachbarn aufzukochen und den Lesern einen besseren Nutzen anbieten zu können wird der Blick durch den Sucher 2009 andere Wege gehen.
Eure Wünsche und Gedanken sind dabei sehr willkommen.

Der Blick durch den Sucher – der Wochenrückblick auf die Fotografie-Szene – für Kalenderwoche 48.

Wer übrigens zum nächsten “Blick durch den Sucher” beitragen will hängt sich einfach per Kommentar an diesen Post dran. Im nächsten Blick nehme ich’s dann mit auf.

Schon erstaunlich …

… was manch Panorama-Stitcher als Ergebnis ausgibt. Schneller ist eben nicht unbedingt auch besser.

Der Versuch ein kleines Multi-Row-Panorama (also ein mehrzeiliges Panorama) aus 3 * 3 Bildern zusammenzufügen scheint schon zum Testfall für verschiedene Stitcher zu werden. Derweil macht der PC schon dicke Backen. Bald mehr.