Werbung auf intermayer.com? Ein Statement

Werbung und Blogs über Fotografie treffen häufig aufeinander. Manch Blogger schafft es mit Werbung die Betriebskosten seines Blogs zu bestreiten, dem beworbenen Produkt nutzt die Aufmerksamkeit ebenso.
Dort aber, wo die Grenzen zwischen Werbung und redaktionellem Beitrag verwischen, wo Pressemitteilungen ungeprüft übernommen werden, wo Erfahrungsberichte negative Aspekte verschweigen oder wo Advertorials gar nicht vom Blogger selbst verfasst wurden, kann für alle Beteiligten Schaden entstehen.

Ein Statement? dieses Statement kodifiziert wie auf intermayer.com mit Werbung umgegangen wird. Es reflektiert die Vorgehensweise und Regeln denen sich der Blogbetreiber verpflichtet fühlt.
Es versteht sich weder als ein White Paper noch als eine Best Practice Definition. Es gibt auch nicht zwingend die Erwartung des Autors in der Rolle als Leser anderer Blogs wieder.

Kommerzielle oder private Webseite? intermayer.com ist eine private Webseite, kein kommerzielles Angebot. Der Betreiber bestreitet die Kosten für den Betrieb der Webseite ausschließlich aus eigener Tasche.
Das erwirtschaften von Einkünften oder eines Beitrags zu Kostendeckung wird nicht angestrebt.

Werbung auf intermayer.com? intermayer.com ist eine Plattform für Erfahrungsberichte über Fotografie. Dazu gehören auch Produktreviews, welche die Meinung des Autors wiedergeben.
Natürlich kann in diesem Zusammenhang ein Blogartikel durchaus eine werbende Wirkung haben. Im Vordergrund stehen allerdings immer der Nutzen für den Leser und die Unabhängigkeit des Autors.

Voraussetzungen für Werbung. Für alle Artikel mit werblichen Charakter oder solche, für die von Dritten Vergünstigungen gewährt werden,  gelten die folgenden Regeln:

  • die Meinung des Autors ist nicht käuflich
  • der erkennbare Nutzen für den Leser steht im Vordergrund
  • Werbung u. ä. wird als solche gekennzeichnet
  • werden von einem Produktanbieter Vergünstigungen gewährt, so ist dies am Ende des Artikels angegeben
  • Zitate werden als solche kenntlich gemacht

Welche Werbeanfragen haben hier keine Chance? Die folgenden Kriterien führen zur Ablehnung von Werbe- und Kooperationsanfragen:

  • der Abdruck von Pressemitteilungen (im Originaltext oder mit eigenen Worten umformuliert)
  • Advertorials oder sonstige nicht vom Autor verfasste Artikel bei denen der Autor nicht genannt werden soll
  • einseitige Berichterstattung
  • Streuwerbung ohne erkennbaren Nutzen für den Leser
  • Werbung aus zweifelhaften Quellen / mit zweifelhaftem Inhalt
  • die beabsichtigte Verschleierung das es sich um Werbung handelt
  • Bettelwerbung (wie hier beschrieben)

Zukünftige Änderungen dieses Statements. Zukünftige Änderungen dieses Statements werden in geeigneter Weise veröffentlicht und per Nachtrag in diesem Artikel kenntlich gemacht.

Fragen, Anmerkungen, Angebote. Dieser Artikel kann jederzeit kommentiert werden, persönliche Anfragen können gerne per Kontaktformular oder E-Mail zugesandt werden.

Ihre Emailadresse wird nie veröffentlicht oder weitergegeben. Notwendige Felder *

*

*